Der Opel-Sechser Talk

Das Forum speziell für die Sechser
Aktuelle Zeit: Do Okt 23, 2014 22:13 22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Automatikgetriebe-Bremsbänder Einstellung?
BeitragVerfasst: So Mai 18, 2003 19:13 19 
Offline

Registriert: So Mai 18, 2003 18:54 18
Beiträge: 14
Wohnort: oberland
Hallo 24V-Fans, möchte bei meinem Omega A-Caravan Bj 91 147KW (250Tkm)das Automatikgetriebe überholen .Die Filter und dichtungen hab ich schon. Meine Frage: Wie stell ich die Bremsbänder ein und was für Spez.-Werkzeug brauch ich dafür ? :?:Hat das von euch schon einer gemacht?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Mai 18, 2003 19:34 19 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So Nov 17, 2002 17:24 17
Beiträge: 410
Wohnort: am schönen Bodensee
selbst bei opel dürfstest da kaum fündig werden. ich kenne auf anhieb keinen opel betrieb der at-getriebe aufmacht. hab es nur einmal bei einer mercedes e-klasse gemacht. alleine hätte ich das aber nie geschafft. von daher würde ich überlegen ob ich das nicht einen profi machen lasse oder mich nach einem günstigen gebrauchten umschaue.
vom omega b x30xe hätte ich noch eines, weiss allerdings nicht ob das passt.

_________________
Reifenhändler!
bitte keine PN`s sondern eine Email an: isnogud@gmx.de oder info@keser-autoreifen.de


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Mai 19, 2003 7:06 07 
isnogud hat geschrieben:
selbst bei opel dürfstest da kaum fündig werden. ich kenne auf anhieb keinen Opel betrieb der at-getriebe aufmacht. hab es nur einmal bei einer mercedes e-klasse gemacht. alleine hätte ich das aber nie geschafft. von daher würde ich überlegen ob ich das nicht einen profi machen lasse oder mich nach einem günstigen gebrauchten umschaue.
vom omega b x30xe hätte ich noch eines, weiss allerdings nicht ob das passt.


Das ist ja wohl ein Witz!

In meinem Betrieb (ehemalige AOS mit 2 Mitarbeitern) wurden schon immer Automatic-Getriebe instandgesetzt. Die Nachstellung des Bremsbandes ist weniger spektakulär, als die Einstellung der Steurzeiten am V6. Spezialwerkzeug ist von Nöten, da 1. die Innensechskantschraube in Zoll ist und 2. die Schraube in Ncm angezogen werden muß. Der Rest ist simple Schrauberei von Deckel, Filter und Ölwanne. Der Opel Betrieb, der das nicht machen vermag, kann ja seine Kunden zu mir schicken. :lol:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Mai 19, 2003 19:02 19 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So Nov 17, 2002 17:24 17
Beiträge: 410
Wohnort: am schönen Bodensee
mag sein dass das bei dir anderst ist, hier in der umgebung ist mir kein betrieb bekannt.

_________________
Reifenhändler!
bitte keine PN`s sondern eine Email an: isnogud@gmx.de oder info@keser-autoreifen.de


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Mai 20, 2003 7:09 07 
Offline

Registriert: Fr Nov 22, 2002 9:13 09
Beiträge: 54
Wohnort: Berlin
Also Brmsbänder sellen wir auch ein, aber viel mehr wird an so einem Getriebe nicht genacht, jedenfalls nicht bei Opel.
Ich hab so ein ding schon mal auseinander gehabt, allerdings von T4. Mir ist es nicht gelungen das ding wieder zum laufen zu bekommen, dafür 1000D´M für neuteile investiert :evil:

Tschau
Christian


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Mai 20, 2003 9:23 09 
wozu gibts Lehrgänge und Fachliteratur??? Als Kfz-Mechaniker sollte man sein Handwerk verstehen, oder es bleiben lassen, sonst läufts unnötig ins Geld.

Man kann auch das Getriebe zu Spezialbetrieben geben, aber wegen eines simplen Defektes, den man bequemer Weise nicht diagnostiziert hat, wär das schon peinlich.

Das Bremsband des AR25/35 ist wie folgt einzustellen. Kontermutter nach Ausbau von Ölwanne Sieb und Servodeckel lösen, Einstellschraube auf 5 Nm anziehen un bei festgehaltener Hülse 5 Umdrehungen wieder zurückdrehen. Kontermutter bei festgehaltener Hülse mit 20 Nm anziehen. Deckel, Sieb und Ölwanne mit neuen dichtungen anbauen, ca 4,8 ltr. Öl einfüllen, Ölstand korrigieren, fertig.

Das Getreibe vom Omega B passt allerdings nicht.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di Mai 20, 2003 20:02 20 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So Nov 17, 2002 17:24 17
Beiträge: 410
Wohnort: am schönen Bodensee
hab es heute auch nachgelesen. scheint wirklich nicht weiter tragisch zu sein.

_________________
Reifenhändler!
bitte keine PN`s sondern eine Email an: isnogud@gmx.de oder info@keser-autoreifen.de


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Mai 23, 2003 12:05 12 
Offline

Registriert: So Mai 18, 2003 18:54 18
Beiträge: 14
Wohnort: oberland
Hallo
erstmal danke für eure infos, ich werds demnächst mal aufmachen und mich damit beschäftigen.Aber falls jemand noch ein paar Tipps hat wäre ich recht dankbar.

PS:-zu "wm" Ich bin kein KFZ-Mechaniker und mache auch wegen dem A-getr. keinen Lehrgang. Im Opelbetrieb hatten Sie auch keine Infos Für mich :( Und wenn ich es in einen Spezialbetrieb bringe würde es warscheinlich den Wert des Autos übersteigen.Sorry nur zur Info!
Nur eins noch Wie war das mit den Newton - Nm oder Ncm? Also Danke nochmals für Deine Tipps und Nix für ungut.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Mai 23, 2003 12:43 12 
alle Angaben sind in Nm. Unser Drehmomentschlüssel hat jedoch eine Ncm Skala. Da müssen wir halt umrechnen, deshalb die anfangs angegebenen Ncm.

Von einer Überholung des Getriebes als Laie, ohne fundiertes Wissen rate ich ab. Das wird in der Regel noch teurer, als es eine Werkstatt oder ein Spezialbetrieb. In meinem Betrieb wird das keiner machen, der nicht entsprechend qualifiziert, bzw. erfahren ist.

Das mit dem Lehrgang, war an diejenigen gerichtet, die entgegen den Opel Service Richtlinien behaupten, dass Opel-Betriebe nicht an AT-Getrieben arbeiten. Man sollte eben nicht verallgemeinern und etwas behaupten, nur weil der eine oder andere Betrieb das auf Grund eigener Strukturen nicht kann oder will.

Ebenfalls nix für ungut.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Mai 23, 2003 22:20 22 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So Nov 17, 2002 17:24 17
Beiträge: 410
Wohnort: am schönen Bodensee
@wm: kannst mich ruhig auch direkt ansprechen, kann mit kritik umgehen. ;-)
mit meiner aussage, dass es wenig opel betriebe gibt die ein at-getriebe komplett revidieren, wollte ich nur verdeutlichen, dass das nicht so mal eben schnell passiert ist wie bei einem schaltgetriebe. dass es keinen opel betrieb gibt derdas macht, habe ich nie behauptet, nur dass mir in meiner gegend keiner bekannt ist, da es bei uns viele kleine motoren und getriebefirmen gibt. von daher lohnt es sich kaum, extra werkzeug anzuschaffen und personal auf at-getriebeinstandsetzungslehrgänge zu schicken, wenn dann vielleicht einmal im jahr eines kommt.
wollte hier keinen angreifen oder für dumm verkaufen.

_________________
Reifenhändler!
bitte keine PN`s sondern eine Email an: isnogud@gmx.de oder info@keser-autoreifen.de


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Mai 24, 2003 8:47 08 
hallo isnogud,

da magst Du Recht haben. Viele Betriebe blockieren sich selber unnötig. 1988 kam ich als Mitarbeitender Werkstattmeister in eine Opel AOS mit 27 MA im Markfräflerland. Als der erste Omega-A mit Schaltgetriebedefekt kam, traute ich meinen Ohren nicht, als der Annahmemeister zum Chef sagte, dass wir in unserer Werkstatt das Getriebe nicht instandsetzen werden, da es viel zu kompliziert war und er nur schlechtes darüber gehört habe. Ich erwiderte, warum er das Werkstattpersonal so abqualifiziert. Schließlich sind 3 Meister, das Spezialwerkzeug und die Serviceliteratur da und etwas mehr als nur eine Inspektion und oder Ölwechsel können wir schon. Ohne mich um sein Gewäsch zu kümmern, bauten ich das Getriebe einfach aus, zerlegte es und verpasste ihm die entsprechenden Ersatzteile, ohne dass irgendwelche Schwierigkeiten auftraten. Dabei fiel auf, dass es wesentlich einfacher zu reparieren war, als das Getrag vom Manta-B oder Senator/Monza-A. Die Krönung jedoch war, als der Kunde das Auto abholte und lobte, dass es so schnell fertig war, meinte er frech, "das war eine unserer leichtesten Übungen".

Neulich kam ein Kunde aus dem Kundenkreis des besagten Autohauses zu mir mit Getriebeproblemen am Omega 3000i und erzählte mir, dass DAS AH Getriebe nicht instandsetzt. Das zeigt, dass du damit nicht ganz falsch liegst aber bezeichnend finde ich das schon, denn dazugelernt haben die überhaupt nichts.

Dass viele Betriebe keine Getriebe (mehr) instandsetzen, liegt vermutlich daran, dass sie nur noch sehr selten ausfallen und daher die entsprechende Erfahrung fehlt. Während meiner Gesellenzeit haben wir im elterlichen AOS-Betrieb die AT- und MT-Getriebe selbst überholt und auf Lager liegen. Wenn dann einer mit Schaden kam, wurde es kurzerhand zum Pauschalpreis ersetzt und wenn Flaute im Auftragsbuch war, haben wir die hereingenommenen Getriebe überholt.

Ich fühle mich keineswegs für dumm verkauft, denn dumm ist nur der, der dummes tut.

Nichts für ungut und Schraubers Gruß vom Kaiserstuhl.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Mai 25, 2003 2:14 02 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So Nov 17, 2002 17:24 17
Beiträge: 410
Wohnort: am schönen Bodensee
@wm: ich stimme dir voll und ganz zu! ein ordentlicher betrieb macht das genau so, wie du es gesagt hast.
leider wird doch heute nur noch auf aw, kundenzufriedenheit und umsatzzahlen wert gelegt. wenn diese zahle nur stimmen wenn man den ganzen tag einen kundendienst nach dem anderen macht, dann werden eben pro tag 20 kundendienste angenommen. ich finde sowas wirklich schade! wer repariert heute noch was? das sind die freien werkstätten, die die es sich nicht leisten können auf "schöne" arbeit zu warten. heute bist du als mechaniker nur noch ein teiletauscher, nix anderes. schon schade.

_________________
Reifenhändler!
bitte keine PN`s sondern eine Email an: isnogud@gmx.de oder info@keser-autoreifen.de


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Mai 25, 2003 8:01 08 
so isses, meine Ausbildung machte ich in einem Betrieb mit damals 30 Monteuren und ca 15 Azubis in der Werkstatt. Die waren nur auf AW aus und hatten alle ihre speziellen Gebiete. So kam es vor, das einer vom Taktstand, an dem nur Inspektionen gemacht werden, nicht im Stande war, ein Kühlerband anzulöten. Ich arbeitete bevor ich selbständig war in 7 Betrieben, aber ein derart schlechtes Betriebsklima, habe ich (Gottseidank) nicht wieder erfahren, weil die anderen Betrieb keine Akkordarbeit forderten. Mittlerweile ist das in dem Betrieb auch nicht mehr so, da auf Grund der wirtschaftlichen Schräglage für Akkord der erforderliche Auftragsvorlauf fehlt und sogar schon Personal reduziert wird. Auf kleine Betriebe haben die damals nur lächelnd herabgesehen, heute sieht die Sache etwas anders aus. Seit neuestem reparieren die jetzt samstags sogar Fremdfabrikate. Wer hätte das gedacht.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Mai 25, 2003 15:24 15 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: So Nov 17, 2002 17:24 17
Beiträge: 410
Wohnort: am schönen Bodensee
das selbe konnte man hier bei einem bmw autohaus beobachten. mittlerweile machen die sogar opel`s!
irgendwie kommen wir vom thema ab :roll:

_________________
Reifenhändler!
bitte keine PN`s sondern eine Email an: isnogud@gmx.de oder info@keser-autoreifen.de


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi Jan 02, 2008 9:42 09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Nov 24, 2002 1:15 01
Beiträge: 68
Wohnort: NRW/Köln-Bonn
Hallo Gast,
hast du zufällig die Originale Arbeitsanweisung als PDF?

Oliver

_________________
www.diplomat-v8.beep.de


Nach oben
 Profil E-Mail senden  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de